Gartengestaltung mit Pflanzkübeln aus Polyrattan

Wäschekorb aus PolyrattanPolyrattan als Material hat seinen Siegeszug bislang vor allem bei den Gartenmöbeln angetreten. Anders als Flechtmaterialien aus Naturstoffen wie Rattan und Wasserhyazinthe ist das aus Polyethylen bestehende Polyrattan äußerst robust. Es verträgt alle Wetterlagen, ist frostfest und damit ein „rundum-sorglos-Material“ wie man es sich immer wünschte, wobei es sich in der Optik vom Naturstoff kaum unterscheidet. Zur Pflege genügt es, die Möbel ab und zu feucht abzuwischen, weder quellen sie bei anhaltend feuchter Witterung auf, noch werden sie während langer Trockenperioden brüchig.

All diese Vorteile bringen auch Pflanzgefäße aus Polyrattan mit, die nicht nur in der Wohnung eine gute Figur machen, sondern sich auch für die Gartengestaltung eignen.

Pflanzgefäße aus Polyrattta

Pflanzgefäße im Garten: Nicht nur am Eingang ein Hingucker

Hier ein paar Tipps, wie sich mittels attraktiver Pflanzgefäße der Garten aufwerten lässt, und zwar ganz ohne großen Aufwand:

  • Portalvasen am Eingang: Am Eingang zum Garten oder vor der Tür einer größeren Laube erfreuen schlanke hohe Pflanzkübel das Auge als säulenartige Portalvasen. Jeweils rechts und links vom Eingang oder Druchgang aufgestellt, kann man sie z.B. mit massiv blühenden Ampelpflanzen bepflanzen.
  • Raumtrennung: Wer einen Terassenbereich vom Garten abgrenzen will, kann dies sehr gut mit entsprechend geformten Raumteilern aus Polyrattan erreichen. Je nach vorhandenem Platz empfielt sich z.B. der schlanke, als Raumteiler konzipierte “Elemento”. Etwas bodennäher ergibt der Pflanztrog Maxi in Reihe gestellt eine schöne Abgrenzung, die – hoch bepflanzt – zu einer Art „grünen Wand“ wird.
  • Im Mittelpunkt: Viele Gärten haben ein dekoratives Rundbeet oder ein „Rondell“, in dessen Mitte eine Gartenskulptur steht. Wer da nichts Geeignetes findet, kann statt dessen einen hohen, schlanken Pflanzkübel wie etwa den „Classic“ als attraktiven Blickpunkt in die Mitte stellen.
  • Hingucker auf Beeten und an Wegen:

    Kompakte Pflanzgefäße aus PolyrattanKompakt geformte niedrige Pflanzgefäße machen sich eigentlich überall gut, z.B. als Blickpunkt am Rand oder in der Mitte eines schön gestalteten Beetes, aber auch an einer ansonsten eher langweiligen Mauer, am Fuß einer Treppe oder zur Betonung einer Weg-Ecke.

Wir hoffen, Sie mit diesen Tipps ein wenig inspiriert zu haben! Weitere attraktive Pflanzgefäße, Möbel, Truhen und Accessoires finden Sie im VIVANNO-Korbwaren-Shop.

Pflanzgefäße aus Polyrattan: Trendfarbe hellbraun

Schwarz und bicolor-braun waren bisher die Farben der meisten Pflanzgefäße aus Polyrattan. Dass es auch heller geht und dabei auch richtig gut aussehen kann, zeigen die neuen Modelle in HELLBRAUN, die wir heute einmal ins verdiente Licht rücken wollen.

Hellbraun harmoniert hervorragend mit vielerlei Einrichtungen und Hintergründen. Speziell in Räumen, die auf Naturmaterialien, auf Holz und farbige Stoffe setzen, fügen sie sich gut ein. Sie passen aber auch als kontrastierendes Element zu Stahl und Glas, umso mehr mit einer lebendig-grünen oder gar bunt blühenden Bepflanzung. In der chinesischen Farbensymbolik steht hellbraun für einen erfolgreichen Neubeginn. Sie passt also gut in den Zeit des beginnenden Frühlings, wird aber natürlich zu anderen Jahreszeiten nicht etwa hässlicher! 🙂

Jetzt in günstigen Sets: Pflanzgefäße im Block-Design

Die klassiche-gerade Form des Block-Designs macht diese Pflanzkübel zu einem der beliebtesten Produkte im VIVANNO-Shop. Die Kübel überzeugen durch ihre schlichte Eleganz und bieten eine Menge Möglichkeiten der Dekoration. UV-beständig und wetterfest eignen sie sich für die Aufstellung auf Balkon, Terasse und im Garten. Sie sehen aber auch in Innenräumen sehr schick aus!

Das Flechtmaterial besteht aus hellbraunen Polyrattan-Fasern, die auf einen stabilen Drahtrahmen geflochten sind. Zum Einsetzen der Pflanzen wird ein hochwertiger Einsatz aus PP-Kunststoff mitgeliefert, der die Bepflanzung deutlich einfacher und unaufwändiger macht.

Derzeit bekommen Sie die hohen Vasen im günstige Zweier-Set, das je einen Pflanzkübel in 82 x 38 x 38 und 62 x 29 x 29 Zentimeter Größe umfasst. Zum selben Preis sind aber auch gleich drei „Blocks“ zu haben, nämlich in den würfelförmigen Größen 46 x 46 x 46, 40 x 40 x 40 und 30 x 30 x 30 Zentimeter.

Classig-Design im Dreier-Pack

Manche Räume verlangen geradezu nach einem Ausgleich ihrer vier- und rechteckigen Anlage und Möblierung. Die Blumenkübel im Classic-Design kommen mit ihrer sich nach oben erweiternden Vasen-artigen Form diesem Bedürfnis entgegen. Im Set sind sie derzeit unschlagbar günstig zu haben: Die schlanken hohen Pflanzgefäße kommen zu dritt in 105, 77 und 51 Zentimetern, die niedere, bodennahe Variante in 45, 37 und 28 Zentimeter Höhe.

Hellbraune Vielfalt: Mega-Design und Raumteiler Elemento

Die Reihe der hellbraunen Pflanzgefäße aus Polyrattan wäre nicht komplett, stünde nicht auch das beliebte „Mega-Design“ und der praktische Raumteiler Elemento zur Verfügung. Die kompakten, am oberen Ende mit einer überhang-artige Stufe auffallenden Kübel im MEGA-Design sind im Zweier-Set erhältlich, jeweils 90 und 70 Zentimeter hoch.

Der Raumteiler Elemento ist speziell als Trennelement entworfen, mit dem sich verschiedene Bereiche eines Raums gut abgrenzen lassen. Auf Terrassen oder Balkonen ergibt sich mittels aneinander gereihten Elementos eine schöne Balustrade, im gewerblichen Bereich in Hotels oder Restaurants lassen sich mit diesem praktischen Raumteiler leicht grüne Sichtschutz-Wände gestalten. 37 Zentimeter breit, 107 lang und 80 Zentimeter hoch ist dieses Trennelement eine imposante Erscheinung!
Zum Einsetzen der Pflanzen werden zum Elemento drei Einsätze aus wetterfestem hochwertigen Kunststoff mitgeliefert.

Von Rattan und Polyrattan

Rattankorb TINO

Das Naturmaterial Rattan hat einen langen Siegeszug hinter sich und gehört noch immer zu den beliebtesten Materialien für Korbmöbel, Körbe, Wäschetruhen und allerlei schicke Accessoires. Es wird aus Stämmen und Trieben von Rattanpalmen der Gattung Calamus gewonnen, eine Lianen-artige Dschungelrebe bzw. „Luftwurzel“ im tropischen Regenwald. Unter Dampf bzw. der Heißluftpistole werden die Triebe für die weitere Verarbeitung biegsam und elastisch. Auf den VIVANNO-Seiten findet sich ein umfangreicher Materialkunde-Artikel zum Thema RATTAN, den ich hier mal auszugsweise zitiere:

Für die Herstellung von Rattan-Möbeln und ähnlichem werden nur gleichmäßig gewachsene, lianenartige Stangen der Rattanpalme erwendet. Für die Verarbeitung Rattan wird nach der Ernte zunächst in gleichstarke Stangen von 8 bis 50mm Stärke in unterschiedliche Qualitätsklassen sortiert und je nach Verwendungsart wird es geschält bzw. mit Schale weiterverarbeitet. Die Rattanstangen werden durch runde Messerdüsen gepresst, die daraus entstehenden Stränge werden zum Flechten verwendet und sind jedoch nur im erhitzen Zustand formbar. Je nach Verwendungszweck kann das Rattanrohr auch im Ganzen verarbeitet werden. Kein anderes Holz besitzt derartige Eigenschaften. In Dampfkesseln oder auch von Hand mit einer Flamme wird das Material Rattan etwa für 15 Minuten stark erhitzt und anschließend in „Form“ gebracht. Im Gegenteil zu Bambus (mit dem es oft verwechselt wird) ist Rattan ein massives Material.

Warme Atmosphäre mit Rattan

Produkte aus Rattan gefallen durch ihr natürliches Aussehen und ihre warme Ausstrahlung. Sie bieten sich an, um Wohnräume gemütlich zu machen und stehen in großer Vielfalt zur Verfügung. Klassischer Einsatzzweck sind z.B. Körbe aus Rattan. In ihnen kann man leicht alles verschwinden lassen, was nicht in der Wohnung herum liegen soll. Insbesondere als Wäschekorb werden sie geschätzt: Im VIVANNO-Shop finden Sie die praktischen Helfer in ambitioniertem modernen Flecht-Design, wie z.B. die Modelle VERO und CLASSIC, die nicht nur zweckmäßig, sondern auch schön sind:

Wäschekörbe VERO und CLASSIC aus Rattan

Wohnen mit Rattan hat viele Gesichter

Neben Wäschekörben und Truhen umfasst das Rattan-Sortiment von VIVANNO auch praktische Regalkörbe, sowie Papierkörbe, Zeitungsständer und Tabletts.

Zu guter Letzt sei auf ein besonderes Highlight hingewiesen: Der Vivanno-Hocker TABO aus Rattan ist ein bemerkenswert formschönes Möbelstück, das auch als Beistelltisch dienen kann. Hier ist das Rattan auf ein stabiles Grundgerüst aus Bambus geflochten, und zwar gleich zweifarbig mittels heller und dunkler Fasern.

Rattan Hocker TABO

Polyrattan: Kunststoff – pflegeleicht, robust und wunderschön!

Viele Menschen haben Vorbehalte gegenüber „Kunststoff“ ganz allgemein. Doch Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff, das Material „Polyrattan“ ist von Billigplastig definitiv himmelweit entfernt! Polyrattan ist ein Kunststoffgeflecht aus Polyethylen und ähnelt natürlichem Rattan in vieler Hinsicht. Es ist jedoch um ein Vielfaches belastbarer, deutlich langlebiger und hat viele Vorteile gegenüber dem Naturmaterial. Wind, Frost und Regen, sowie direkte UV-Einstrahlung durch die Sonne können diesem Material nichts anhaben, sogar Salzwasser schadet nicht. Es verwittert nicht und bleicht auch nicht aus, muss nicht nachbehandelt und auch nicht gestrichen werden. Polyrattan ist daher pflegeleichter und sowohl für drinnen als auch für draußen MEHR als nur ein Ersatz. Ab und zu abstauben bzw. nass wischen genügt! (Mehr über das Material findet sich im Materialkunde-Artikel „Polyrattan“).

Da Rattan im Außenbereich schnell verwittern würde, wundert es nicht, dass heute viele Gartenmöbel aus Polyrattan gefertigt werden. Überall da, wo Berührung mit Feuchtigkeit droht, ist Polyrattan die bessere Wahl, insbesondere auch bei Pflanzgefäßen. Unter den verschiedenen Modellen im VIVANNO-Shop stehen schlanke Portalvasen, niedrige Block-Formen, voluminäse Pflanztröge als auch speziell geformte Raumteiler zur Verfügung, mit denen sich z.B. auf der Terasse Sitzbereiche abgrenzen lassen.

Neben den Pflanzgefäßen finden Sie im VIVANNO-Shop aber auch Truhen, Körbe und Hocker aus dem schier unverwüstlichen Polyrattan. Und weil die Pflanzperiode (hoffentlich!) bald beginnt, sei auch auf die hübschen Balkonkästen aus Polyrattan verwiesen, die wir im Blumen- und Pflanzkübel-Blog ausführlich vorgestellt haben.