Neue Pflanzgefäße bei VIVANNO: Polyrattan – jetzt indoor, später draußen

Pflanzgefäß CLASSIC aus PolyrattanFast hätte man glauben können, der Winter würde uns dieses Jahr auslassen. Frühlingshafte Temperaturen in der ersten Januarhälfte ließen manche Gartenfreunde schon an die nächste Saison denken, doch dann kam es doch noch anders: Frostige Zeiten, endlich auch Schnee – wir müssen uns wohl alle noch ein wenig gedulden bis zum Frühling!

Flexible Pflanzgefäße für Haus UND Garten

Neue Zimmer- und Kübelpflanzen können uns immerhin die Wartezeit verschönern: Schon jetzt gibt es im VIVANNO-Shop interessante neue Blumenkübel, die wir hier ein wenig vorstellen wollen. Um diese Jahreszeit werden gerne Pflanzgefäße gewählt, die zum einen im Wohnbereich eine gute Figur machen, die jedoch später im Jahr ihren Platz auf Balkon oder Terrasse finden oder in den Garten umziehen sollen. Dafür braucht es das passende Material, dass sowohl drinnen als auch draußen allen Anforderungen stand hält.
Weiterlesen

Kübelpflanzen-Info: der Buchsbaum / Buxus Sempervirens

Wir kennen ihn als Heckenpflanze in vielen Gärten und Parkanlagen, sowie als kunstvoll in erstaunliche Formen geschnittene pflanzliche Skulptur: der Buchsbaum (Buxus Sempervirens) ist eine traditionelle Freilandpflanze, die sich aufgrund ihrer Formbarkeit großer Beliebheit erfreut. Dazu trägt auch bei, dass der „Buchs“ ein immergrüner Strauch ist, also auch im Winter einen schönen Anblick bietet.

Kugeliger Buchsbaum im Pflanzgefäß Block

Der Buchsbaum treibt kurze, schräg aufwärts wachsende Zweige mit dicht stehenden, ca. zwei Zentimeter langen Laubblättern aus. Auf der sichtbaren Oberseite sind sie glänzend dunkelgrün, auf der Unterseite heller und matt. Laut Wikipedia existieren heute aufgrund von Mutationen und nach Jahrhunderten der Züchtung mehr als 60 Buxus-sempervirens-Sorten, die sich durch Blattfarbe, Blattabstand, Blattgröße, Blattform, Wuchsform und Wachstumsgeschwindigkeit unterscheiden. Wobei von „Geschwindigkeit“ im eigentlichen Sinne nicht geredet werden kann: der Buchs wächst in aller Regel ausgesprochen langsam, 10 bis 15 cm pro Jahr bei guter Pflege, manchmal auch weniger.

Buchsbaumpflege im Blumenkübel

Gerade das macht den kleinen Strauch, der auch als spiralig geschnittener Minibaum im Handel ist, jedoch zu einer genügsamen Outdoor-Kübelpflanze, die man nicht allzu oft umtopfen muss. Das Pflanzgefäß sollte in etwa der Größe des Buchsbaums entsprechen, dann füllt die Wurzel den zur Verfügung stehenden Raum binnen zwei bis drei Jahren aus: Zeit für ein neues, größeres Gefäß.

Zur Vermeidung von Staunässe sollte der Blumenkübel zunächst mit einer Drainageschicht aus Kies oder Semiramis versehen und dann mit guter Blumenerde rund um den Wurzelballen aufgefüllt werden. Ist der Wurzelballen sehr „dicht gepackt“, muss er angeritzt und ein wenig gelockert werden. Die Erdschicht sollte den Wurzelansatz vier bis sechs Zentimeter hoch abdecken. Genügend Löcher im Boden des Kübels sind im übrigen Pflicht, denn natürlich muss überflüssiges Wasser auch gut abfließen können.

Pflanzgefäß ASIA aus WasserhyazintheDa der Buchsbaum „ozeanisches Klima“ liebt, wundert es nicht, dass man ihn ausreichend bewässern muss – im Frühling ca. zweimal die Woche, je nach Regenhäufigkeit auch seltener, im Sommer auch gerne täglich. Wieviel Wasser erforderlich ist, hängt auch sehr vom Standort ab: Der Buchs wächst zwar sowohl in schattigen als auch sonnigeren Lagen, doch ist man im Schatten und Halbschatten auf der sicheren Seite und muss weniger mit Vertrocknungen rechnen.

Im Winter verdunstet der Buchsbaum aufgrund seines Dauergrüns weiterhin Feuchtigkeit. Daher sollte er in frostfreien Phasen ebenfalls einmal pro Woche gegossen werden.

In Kübeln gehaltene Buchsbäume düngt man am besten mit speziellem Buchsbaumdünger, der in Form eines Volldüngers mit dem Gießwasser alle benötigten Nährstoffe in der richtigen Menge zur Verfügung stellt. Ein- bis zweiwöchentlich im Frühjahr und Sommer genügt, ab August soll nicht mehr gedüngt werden, damit der Busch nicht noch zum Winter hin neu austreibt.

Welcher Blumenkübel für den Buchsbaum?

Buchsbaum in Pflanzkübeln aus Faserbeton

Es empfiehlt sich, einen Blumenkübel aus nicht porösen Materialien zu verwenden, da der Buchs z.B. in einem schlichten Tontopf schneller austrocknen würde. VIVANNO-Pflanzgefäße aus Wasserhyazinthe und Polyrattan sind geeignet, da sie alle einen Kunststoffeinsatz für die Bepflanzung mitbringen, ebenso eignen sich Blumenkübel aus Fiberglas, pulverbeschichtetem Zink, Faserbeton und solche aus Kunststoff aus dem AE Trade-Sortiment.

Mit der richtigen Pflege und dem passenden Pflanzgefäß wird der Buchsbaum auch im Kübel gut gedeihen und im Garten, auf Balkon und Terrasse eine gute Figur machen – sogar eine, die man im Lauf der Jahre mit dem richtigen Schnitt nach eigenen Vorstellungen formen kann.