Neu im Shop: Schicke Hängeschalen, superschlanker Wäschekorb

Manche Dinge möche man griffbereit haben, ohne deshalb Platz auf Tischen, Regalen oder Fensterbänken belegen zu müssen. Hängeschalen sind eine gute Lösung für dieses Anliegen, umso mehr, wenn sie auch noch richtig gut aussehen. Wie zum Beispiel unsere neue Hängeschale Mobile, die gleich auf drei Etagen Platz für Obst und Gemüse schafft, natürlich auch für andere Sachen, die aus dem Weg sollen.

Inklusive Haken ist die dreiteilige Schale 90 cm hoch, zusammen geklappt nur 10 cm. Sie lässt sich also auch gut im Camping-Urlaub mitführen. Die einzelnen Schalen haben einen Durchmesser von 43, 33 und 23 cm, da passt schon einiges rein! Sie sind aus Wasserhyazinthe gefertigt und harmonieren mit ihrem warmen Naturton gut mit vielerlei Einrichtungen. Weiterlesen

Schicke Zeitungsständer und Papierkörbe aus Wasserhyazinthe

Wasserhyazinthe ist ein natürliches Flechtmaterial, das eine besonders wohnliche Atmosphäre unterstützt. Die in Handarbeit geflochtenen Accessoires passen gut zu Einrichtungen mit viel Holz und Textil, können aber auch in „kühleren“ Umgebungen ein auflockerndes Element darstellen.

Zeitungsständer schaffen Ordnung

Neu im VIVANNO-Korbwaren-Shop ist zum Beispiel der neue Zeitungsständer PUENTO, der mit seinen Maßen von 25 x 42 x 33 fast überall Platz findet:

Zeitungskorb aus Wasserhyazinthe

Vier Fächer dienen der sortierten Ablage von Zeitungen und Zeitschriften, doch können auch andere Dinge wie etwa Akten oder Prospekte, die man griffbereit haben will, darin Platz finden. Ein Griff in der Mitte des Zeitungsständers ermöglicht die einfache Handhabbarkeit und Umpositionierung an einen anderen Ort. Weiterlesen

Sitzbank und Hocker mit aufklappbarem Stauraum: COMBO und MONO Plus

Auch noch Ende Dezember wartet der VIVANNO-Korbwarenshop mit neuen Produkten auf: Aufklappbare Sitzbänke und Hocker aus Wasserhyazinthe und Rattan verbinden auf besonders praktische Art das Schöne mit dem Nützlichen!

Auf der Sitzbank COMBO mit den ausladenden Maßen 100 x 45 x 45 cm finden gleich zwei Personen bequem Platz, z.B. wenn Gäste kommen und die Sitzgelegenheiten ausgehen. Wäsche oder andere Dinge, die nicht herum liegen sollen, lassen sich hier einfach verstauen, doch ist COMBO gleichzeitig auch ein attraktives Deko-Objekt, das in fast jeder Umgebung eine harmonische Wohlfühlatmosphäre unterstützt. Auch die Details können sich sehen lassen:

Sitzbank aus Wasserhyazinthe aufklappbar

Das mitgelieferte Sitzkissen aus 100% Baumwolle kann komplett abgezogen und gewaschen werden. Einfach den Reißverschluss aufziehen, Überzug abnehmen und ab in die Wäsche! Im Inneren befindet sich ein Inlet, welches ebenfalls waschbar ist, sollte es doch einmal verschmutzen. Damit das Kissen nicht verrutschen kann, wurde die Wasserhyazinthe seitlich etwas höher gearbeitet. Weiterlesen

Neue Raumteiler aus Polyrattan und Wasserhyazinthe

Der Pflanzkübel Elemento ist etwas Besonderes unter den Pflanzgefäßen: seine schmale, aber hohe Quaderform ermöglicht es, ihn als Raumteiler bzw. Trennelement einzusetzen. Gerne wird er in Cafés, Hotel-Lobbies und Restaurants genutzt, wo er verschiedene Sitzbereiche voneinander abtrennt und so mehr Privatheit für die Gäste schafft. Auf Terrassen und in manchen Outdoor-Bereichen der Gastronomie dienen in Reihe aufgestellte Elementos als attraktive Balustrade, die den jeweiligen Nutzungsbereich vom öffentlichen Straßenland abgrenzt. Auch in geräumigen Wohnbereichen wie z.B. weitläufigen Lofts trennt er gemütliche Sitzgruppen oder Arbeitsbereiche. Und je nachdem, ob man ihn hoch oder niedrig bepflanzt, ist die entstehende Raumteilung eher funktional und symbolisch oder als deutlich trennende „grüne Wand“ auch optisch sehr effektiv.

Gemütlich: Raumteiler Elemento aus Wasserhyazinthe

Raumteiler ELEMENTO aus Wasserhyazinthe
Für den Innenbereich gedacht ist der neue Raumteiler Elemento aus Wasserhyazinthe. Das Naturmaterial hat eine besonders harmonische, gemütliche Ausstrahlung und ist mit vielerlei Einrichtungen kompatibel. Mit seinen Maßen von 76 x 102 x 28 ist dieser Elemento groß genug, um mehrere Grünpflanzen nebeneinander zu fassen, was durch die vier mitgelieferten Einsätze aus PP-Kunststoff erleichtert wird. Weiterlesen

Von Regalen und Regalkörben: Gelobt sei, was Ordnung schafft!

Offene Regale sind seit den 70ger-Jahren ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil moderner Wohnkultur. Während unsere Vorfahren ihre sieben Sachen noch gerne in Schränken aufbewahrten und die „schönen Dinge“ – wie etwa das „gute Geschirr“ und allerlei Nippes – in verglasten Vitrinen versammelten, so praktizierte die Generation der Babyboomer und alle nachfolgenden begeistert eine neue Offenheit.

In den Wohngemeinschaften stapelte man Bretter auf Hohlblocksteine zum schlichten Do-it-Yourself-Regal ganz ohne Werkzeugeinsatz. Und IKEA, damals noch „das unmögliche Möbelhaus aus Schweden“ mit dem Elch im Logo versorgte alle mit preiswerten, einfach aufzubauenden Regalen wie etwa das legendäre „Billy“, das auch heute noch in Varianten erhältlich ist.

Bücherregal Billy

Aber der Staub…

Bücher, noch mehr Bücher und die Plattensammlung fanden klassischerweise in diesen Regalen ihren Platz. Sie schmückten die Wände, wuchsen im Lauf der Jahre an und gaben Besuchern einen Eindruck vom geistigen und musikalischen Horizont der jeweiligen Bewohner. Die Vinylplatten sind mittlerweile verschwunden, gedruckten Büchern sagen viele dasselbe Schicksal voraus, wenn sie auch noch vielerorts die Regale füllen. Immer mehr „kleine Dinge“ finden nun statt dessen ihren Weg ins Regal, von dem man sich auch heute nicht trennen mag: Mitbringsel aus dem Urlaub, Hobby-Materialien, die vielen Technik-Teile (Akkus, Kabel etc.), die sich im Lauf der Zeit ansammeln, Kinderspielzeug, viele kleine Dinge, die man nicht wegwerfen möchte. Dies alles braucht jedoch Behälter, denn die Optik eines Regals würde unter zuviel Kleinkram leiden – und da ist ja noch der Staub! Bücherreihen und Plattensammlung konnte man noch gut abstauben und es fiel auch nicht sonderlich auf, wenn man das unterließ. Anders bei den vielen Gegenständen, die heute verstaut werden wollen. Wer will die denn  ernsthaft alle einzeln abgestauben? Weiterlesen