Geschenke, die überall hin passen: Pflanzgefäße aus Wasserhyazinthe

Pflanzgefäß WILD aus WasserhyazintheWer den Trubel und Einkaufsstress kurz vor Weihnachten vermeiden will, macht sich spätestens jetzt Gedanken über passende Weihnachtsgeschenke für liebe Freunde und Verwandte. Bei den allernächsten Familienmitgliedern ist es meist nicht schwer: man weiß so ungefähr, womit man seinen Lieben eine Freude machen kann, oft sind die jeweiligen Wünsche auch kein Geheimnis.

Anders bei Freunden und Bekannten: Hier kann man unbeabsichtigt leicht daneben greifen, was sich nach dem Fest in der klassischen „Umtauschwelle“ bemerkbar macht. Schenkt man Bücher, können diese als Versuch einer Belehrung missverstanden werden. Bei schönen Dingen passend zum Hobby kann es sein, dass das Gegenüber so etwas bereits besitzt. Karten für besondere Veranstaltungen und Events können terminlich nicht passen und selbst wer sich auf ausgesuchte Süßigkeiten und Gourmet-Leckereien beschränkt, kann das Pech haben, dass der Beschenkte gerade beschlossen hat, abzunehmen. Kurzum: richtig schenken ist keine ganz einfache Sache!

Die Wohnung verschönern mit Pflanzgefäßen

Pflanzgefäß ASIA aus WasserhyazintheSchenkt man schöne Dinge für Wohnung, kann man zumindest sicher sein, dass nahezu jeder Mensch auf eine angenehme Wohnumgebung Wert legt. Allerdings gibt es auch hier Geschenke, die eine gewisse Verlegenheit statt Freude erzeugen können – etwa mit Bildern für die Wände, die den Geschmack nicht treffen und den Beschenkten vor die Frage stellen: Muss ich das jetzt aufhängen, wenn mich der Schenkende besucht?

Wir möchten – wen wunderts! – hier eine kleine Lanze für das Verschenken von Pflanzgefäßen brechen! Lebendiges Grün in Wohnräumen verschönert nicht nur, sondern verbessert auch die Atmosphäre. Und der Boom im Bereich „Pflanzkübel“ mit immer neuen Modellen spricht dafür, dass sehr viele Menschen es schätzen, ihre Räumlichkeiten mit mehr Grün in attraktiven Kübeln aufzuwerten, die mit Großmutters Blumentöpfen nicht mehr gemeinsam haben als die bloße Funktion.

Wasserhyazinthe – Harmonie aus der Natur

Mit Pflanzgefäßen aus Flechtmaterialien, insbesondere aus Wasserhyazinthe, kann man beim Beschenken nicht viel falsch machen. Das Naturmaterial harmoniert mit den verschiedensten Einrichtungsstilen: „Gemütliche“ Umgebungen mit viel Holz und bunten Stoffen ergänzen solche Gefäße aufs Schönste, doch auch in modernen, eher „coolen“ Einrichtungen mit Glas, Stahl und Wänden „wie Stein“ setzen Blumenkübel aus Wasserhyazinthe lebendige Akzente, die glatt zum Hingucker werden – eben wegen des Naturmaterials dort, wo man es nicht erwartet. Die Bepflanzung bleibt dem Beschenkten überlassen, was ebenfalls ein Vorteil ist, denn so gibt man gestalterisch nicht allzu viel vor.

Neu im Sortiment: Classic Round

Während die Fotos oben die Pflanzgefäße WILD und ASIA zeigen, die sich im VIVANNO-Sortiment schon länger großer Beliebtheit erfreuen, ist das Modell CLASSIC ROUND eine Neuheit auf dem Markt.

Pflanzgefäße CLASSIC ROUND

Seine klassisch runde Form verleiht diesem Kübel seinen Namen, die Flechtung im „Asia Design“ macht ihn zu etwas ganz Besonderem. Es gibt CLASSIC ROUND einerseits „naturbelassen“ aus unbehandelter Wasserhyazinthe, aber auch in einer eleganten, braun gehaltenen Version. Harmonisch und sehr natürlich wirken beide Pflanzgefäße, die man auch sehr gut zusammen aufstellen kann. Die für Naturmaterial typischen Unregelmäßigkeiten machen jeden CLASSIC ROUND zu einem Einzelstück. Seine schlanke runde Säulenform macht ihn geeignet, um z.B. im Duo einen Eingangsbereich zu schmücken, aber auch als „Single“ wird er gewiss nicht übersehen. Zum Einsetzen der Pflanzen wird ein wasserdichter Kunststoffeinsatz mitgeliefert, so dass man nicht die gesamte Höhe des Kübels mit Erde befüllen muss.

Weitere schicke Pflanzgefäße aus Wasserhyazinthe finden sich im VIVANNO-Shop.
Zu guter Letzt sei im Blick auf ihre „Verschenkbarkeit“ noch erwähnt, dass die Kübel aus Naturmaterialien allesamt eher Leichtgewichte sind. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil, wenn das Beschenken nicht gleich zum Schwertransport werden soll! 🙂